Von kommunaler Wärmeplanung über Wasserkraft bis Bitcoin

15. Bayerisches EnergieForum und 10. Bayerischen WasserkraftForum am 15. und 23. April 2024, von 10.00 bis 16.30 Uhr,  in der Stadthalle Gunzenhausen, Isle-Platz 1, 91710 Gunzenhausen

Gunzenhausen (red). Das Bayerische Energie- und WasserkraftForum der Bayerischen GemeindeZeitung und des Bayerischen Gemeindetags ist seit 2008 die Kommunikationsplattform aller mit Energiethemen betrauten Entscheidungsträger in den bayerischen Kommunen und Behörden. Diesjähriger Schwerpunkt ist die „Kommunale Wärmeplanung“ aus aktuellem Anlass. Erste Hinweise, wie die Umsetzung der Planungspflicht in Bayern organisiert werden soll, stellt Direktor Stefan Graf, Fachreferent beim Bayerischen Gemeindetag, gemeinsam mit dem zuständigen Ansprechpartner im Bayerischen Wirtschaftsministerium, Fabian Schatz, vor. Daneben werden Praxisbeispiele präsentiert und digitale Lösungen vorgestellt. In vier Sälen finden gleichzeitig interessante Vorträge auch z.B. zu den Themen Ladesäuleninfrastruktur, Wärmenetze, genossenschaftliche Modelle, Wasserstoff und Wasserkraft statt.

Wasserkraft spielt im Freistaat Bayern in der Versorgung mit CO2-freier, grundlastfähiger Energie traditionell eine wichtige Rolle. Neue Bewegung kommt jetzt in die Diskussion, nachdem sie jahrelang als „nice-to-have“ bzw. – und das wenig faktenbasiert – gar als umweltzerstörendes Element gesehen wurde. Unlängst wurde der Wasserkraft „überragendes öffentliches Interesse“ bescheinigt und eine neue Studie der Ideenschmiede „Energy Watch Group“ fordert eine außerordentliche Stärkung der Wasserkraft, um die ambitionierten Ziele in Sachen Klimaschutz verwirklichen zu können.

Neben dem persönlichen Austausch und konkreten praktischen Beispielen liefert das Forum neue Denkanstöße, die im Idealfall zu Problemlösungen führen. So wird „Bitcoin“ als ökonomische und ökologische Chance für den Standort Deutschland vorgestellt. Das „Mining“ von Bitcoin, also der Erzeugungsprozess neuer Coins, geht mit einem hohen Energieverbrauch einher. Dass aber nicht alles schlecht ist, was Energie verbraucht, sondern vielmehr selbst Lösungsmöglichkeiten für andere Herausforderungen bietet, erläutert Kristian Kläger von der terahash.energy GmbH in seinem Vortrag.

Bereits seit 2008 veranstaltet die Bayerische GemeindeZeitung das Bayerische EnergieForum und seit 2013 das Bayerische WasserkraftForum als Informationsplattform für kommunale Entscheidungsträger. Beide Veranstaltungen werden nun schon zum zweiten Mal gemeinsam durchgeführt. Dieses Jahr ist der Bayerische Gemeindetag, der als kommunaler Spitzenverband die Interessen aller 2.031 kreisangehörigen Städte, Märkte und Gemeinden in Bayern vertritt, als Mitveranstalter an Bord.

Das Programm finden Sie unter https://www.bayerisches-energieforum.de/programm-2024. Der Eintritt kostet 15 Euro für Vertreter von Kommunen; Wirtschaftsvertreter zahlen 110 Euro. Eine Anmeldung ist möglich unter https://www.bayerisches-energieforum.de/besucheranmeldung.

Das Forum ist gleichzeitig eine Fachmesse, einen Überblick über die Aussteller finden Sie hier: https://www.bayerisches-energieforum.de/partner-aussteller-2024.

Foto: Pixabay

Related Posts

Jahreshauptversammlung des SPD OV Weißenburg mit Neuwahlen des Vorstandes
Polizeibericht PI Weißenburg
Polizeibericht PI Gunzenhausen