Weißenburger Pfarrkapitel im Europarlament

(red). Es war ein bewegender Moment, als sich das Pfarrkapitel des Dekanatsbezirkes Weißenburg anlässlich seines Besuches von Straßburg und des Elsass vor den Fahnen der Mitgliedstaaten der EU im Straßburger Parlamentsgebäude einfand.

Sofort war sie gegenwärtig, die verheißungsvolle Europahymne: Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium, Wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligthum! Deine Zauber binden wieder was die Mode streng geteilt; Alle Menschen werden Brüder, wo dein sanfter Flügel weilt.

 Welche Vision!

Der Europarat nahm am 19. Januar 1972 die Melodie (Schiller 1785,Ludwig van Beethoven, 4. Satz 9. Sinfonie 1824) als eigene Hymne an und beauftragte den Dirigenten Herbert von Karajan mit dem Arrangement. 1985 wurde die Instrumentalversion von den Staats- und Regierungschefs der Europäischen Gemeinschaften als offizielle Hymne der EG angenommen. Sie ersetzt nicht die Nationalhymnen der Mitgliedstaaten, sondern ist Ausdruck der Werte.

Bildunterschrift: Weißenburg im Europaparlament. Foto: privat

Related Posts

Polizeibericht PI Weißenburg
Polizeibericht PI Weißenburg
Polizeibericht PI Gunzenhausen