Wassertrüdingen (red). Am Samstag, 13. Juli, findet von 9 bis 18 Uhr im Rahmen der Gartenschau in Wassertrüdingen der Blaulicht-Tag statt. An diesem besonderen Tag öffnet der Zoll seine „Kammer des Schreckens“ und zeigt in seinem Informationspavillon Wunderliches und Gruseliges aus seiner Asservatensammlung. Daneben präsentiert die Kontrolleinheit Verkehrswege als „Anti-Schmuggel-Einheit“ des Hauptzollamts Nürnberg ihre Einsatzfahrzeuge, Ausrüstung und zeigt Waffen und Drogen aus ihren Sicherstellungen.

Von Artenschutz bis Zigaretten, von Arzneimitteln bis Zebrafell – die Zöllnerinnen und Zöllner geben Auskunft zu allen Fragen rund ums Reisen und zu den Einfuhrbestimmungen der EU. Ebenso haben Besucherinnen und Besucher Gelegenheit sich über die Ausbildung beim Zoll zu informieren. Noch bis zum 30. September 2019 können sich Interessierte für eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Zoll zum 1. August 2020 bewerben.

Auch die Pressesprecherin des Hauptzollamts Nürnberg, Zollamtsrätin Martina Stumpf, steht am Info-Stand für Gespräche zur Verfügung.

Foto: Pixabay

 

Ähnliche Beiträge

Kreatives Kunsthandwerk und mehr am 14. und 15. September am Hahnenkammsee
Ausflug des Obst- und Gartenbauvereines Weißenburg nach Schwetzingen
Ausflug des Obst- und Gartenbauvereins Weißenburg zur Landesgartenschau nach Wassertrüdingen