Erstes Wanderfalkenküken auf der Nürnberger Kaiserburg geschlüpft

Nürnberg (red). Nach 31 Tagen Brüten und beharrlichem Warten ist es soweit: Das erste Wanderfalkenküken ist gestern, am 4. April 2022 auf der Nürnberger Kaiserburg geschlüpft. In den nächsten Tagen können noch bis zu drei weitere Küken schlüpfen. In der ersten Woche der Jungenaufzucht übernimmt das Wanderfalken-Männchen allein die Jagd und bringt Beute zum Brutplatz. Das Weibchen hudert – nimmt die Nestlinge unter ihre Fittiche – und kümmert sich um die Fütterung.

In den 1970er Jahren galt der Wanderfalke in Mittelfranken als ausgestorben, durch gezielte Schutzmaßnahmen konnten sich die Bestände wieder erholen. Seit 2013 brüten Wanderfalken in einem Nistkasten am Sinwellturm auf der Nürnberger Kaiserburg, insgesamt sind seitdem bereits 18 junge Wanderfalken ausgeflogen.

Wanderfalken per Webcam live bei der Brut und Aufzucht erleben

Die Wanderfalkenbrut am Sinwellturm lässt sich auch dieses Jahr im Rahmen des Biodiversitätsprojektes „Lebensraum Burg“ ganz aus der Nähe und rund um die Uhr unter folgendem Link beobachten: https://lebensraum-burg.de/Wanderfalke/Webcam. Auf der Projekthomepage veröffentlichen wir die aktuellen Sichtungen und Meldungen der Wanderfalken-Fans. Darüber hinaus stellt unser interaktiver Wanderfalken-Steckbrief die Akrobaten der Lüfte umfassend vor.

„Lebensraum Burg“ ist ein Projekt der Regierung von Mittelfranken zur Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie, das den Blick auf die überraschend hohe Tier-, Pflanzen- und Lebensraumvielfalt am Nürnberger Burgberg richtet. Von den beauftragten Expertinnen und Experten wurden auf dem Burggelände (ca. 6,9 ha) im Laufe der Jahre insgesamt über 2.000 Tier- und Pflanzenarten nachgewiesen.

Wir sind gespannt, wie viele weitere Jungvögel in den nächsten Tagen schlüpfen werden und hoffen, dass die Brutsaison auch weiterhin erfolgreich verläuft.

Bildunterschrift: Screenshot  vom Wanderfalkenküken; Foto: Regierung von Mittelfranken

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg