(red). Ganz im Zeichen des Fachkräftemangels stand die Tagung, zu der die Regierung heute die Ausbildungsleiterinnen und Ausbildungsleiter der mittelfränkischen Landkreise und des Bezirks Mittelfranken im Ansbacher Schloss begrüßen konnte.

Ausbildungsleitertagung bei der Regierung von Mittelfranken sucht nach Lösungen

Die Personalchefin der Regierung von Mittelfranken Karin Christ stellt fest: „Wir stehen im Öffentlichen Dienst vor erheblichen Herausforderungen. Nicht nur die Gastronomie, die Pflege oder das Handwerk leiden unter einen gravierenden Mangel an Arbeitskräften, auch der Öffentliche Dienst ist mittlerweile in besorgniserregendem Umfang davon betroffen. Dabei haben gerade auch die aktuellen Herausforderungen wie die Corona-Pandemie, die Ukrainekrise oder Unwetterkatastrophen gezeigt, wie wichtig funktionierende Abläufe in der Öffentlichen Verwaltung sind.“

Die Möglichkeiten der Gewinnung von jungen Leuten für den Öffentlichen Dienst und deren langfristige Bindung wurden neben zahlreichen anderen Themen deshalb im weiteren Verlauf der Tagung ausgelotet. Dabei gelte es, die erfolgreichen Maßnahmen der vergangenen Jahre fortzuführen, konnte doch die Zahl der Anwärterinnen und Anwärter für die zweite und dritte Qualifikationsebene bei der Regierung in den letzten zehn Jahren von neun auf 30 gesteigert und damit verdreifacht werden. Darüber hinaus bedürfe es aber erheblicher weiterer Anstrengungen, die die Personalstellen weitaus mehr als in der Vergangenheit fordern werden. Neue Wege, wie beispielsweise die unmittelbare Ausbildungsakquise in den Schulen, gemeinsame Aktionen der Landratsämter und des Bezirks oder das verstärkte Werben bereits um Praktikantinnen und Praktikanten seien notwendig, um jungen Leuten die vielfältigen Möglichkeiten im Öffentlichen Dienst zu präsentieren.

Nicht zuletzt gelte es auch, die Stärken des Öffentlichen Dienstes wie die Arbeitsplatzsicherheit und die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser zu bewerben. Hier leisten die in den letzten Jahren immer größere Flexibilisierung bei den Arbeitszeiten und die herausragenden Möglichkeiten des Arbeitens im Homeoffice hervorragende Beiträge.

Weitere Informationen zur Ausbildung bei der Regierung von Mittelfranken können unter anderem auf der Internetseite der Regierung unter www.regierung.mittelfranken.bayern.de sowie bei der Ausbildungsstelle eingeholt werden.

Bildunterschrift: Ausbildungsleiterinnen und Ausbildungsleiter der Regierung von Mittelfranken, der mittelfränkischen Landratsämter und des Bezirks Mittelfranken. Foto: Regierung von Mittelfranken

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg