Kooperativer Sporttag – Schüler der Altmühlfranken-Schule und der Fachakademie für Sozialpädagogik beim Sport vereint

Gunzenhausen (red). Wieder einmal war in den Sporthallen der Stephani-Schule viel geboten: Studierende der Fachakademie für Sozialpädagogik und Schüler und Schülerinnen der 5 bis 8. Klasse der Altmühlfranken-Schule trafen sich zum mittlerweile traditionell veranstalteten kooperativen Sporttag, um bei verschiedenen sportlichen Spielen gegeneinander anzutreten.

Dazu wurden die angehenden Erzieherinnen und Erzieher mit den Schülerinnen und Schülern des Förderzentrums in gemischte Teams eingeteilt, um anschließend zusammen mehrere Stationen zu durchlaufen. Lustige Varianten von bekannten Spielen und Sportarten, wie etwa Biathlon, Tipp-Kick, Tischtennis und Drei Gewinnt machten allen Teilnehmenden sichtlich Spaß. Bei der Siegerehrung wurden die Leistungen entsprechend gewürdigt und die Gewinnermannschaft durfte sich über Eintrittskarten für das Hallenbad Juramare freuen. Einen gelungenen Abschlusspunkt für den kooperativen Sporttag setzte schließlich das gemeinsame Spiel „Crab-Soccer“ (Fußball im Krabbengang) mit einem riesigen Kin-Ball. Wie jedes Jahr war der Sporttag ein schönes Ereignis, das Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schularten vereint.

Bildunterschrift: Rund 70 Schülerinnen und Schüler der Altmühlfranken-Schule sowie der Fachakademie für Sozialpädagogik freuten sich über Spiele und Sport beim gemeinsamen Sporttag. Foto: Christiane Borchert

Related Posts

Fußball EM: Wo werden die Preisgelder versteuert?
Nachtschwärmer machten sich auf Schatzsuche
Polizeibericht PI Treuchtlingen