Landwirte bitten Bevölkerung um Verständnis für abendliche/nächtliche Erntearbeiten

(red). Aufgrund der aktuellen Trockenheit hat der Reifeprozess beim Silomais zu einem außergewöhnlich frühen Zeitpunkt begonnen. Leider ist die Aussicht auf anhaltenden Regen gering, wenn nicht sogar ausgeschlossen, sodass in diesem Jahr bereits Anfang August die ersten Bestände des Silomais geerntet werden müssen.

Dies bringt für die Landwirte erhebliche Probleme mit sich. Denn bei einer Ernte im August bei den aktuellen Temperaturen über 30°C kommt der geerntete Mais mit deutlich höheren Temperaturen in die Silos wie dies üblicherweise zum gewohnten Erntetermin Ende September / Anfang Oktober der Fall ist. Gerade diese hohen Temperaturen des Erntegutes führt im Silo zu Fehlgärungen und Futterverlusten, da der Silohaufen sehr lange braucht um abzukühlen. Dem Landwirt geht somit Futtermenge sowie Futterqualität verloren. Um hoffentlich dieses Problem zu umgehen, werden in den nächsten Wochen viele Landwirte versuchen die Ernte in die Morgen-/ Abendstunden zu verlegen, um kühleren Mais zu ernten. Wir bitten deshalb die Bevölkerung um
entsprechendes Verständnis.

Foto: Pixabay

Related Posts

Neues aus der Wirtschaftsförderung / Februar 2024
Polizeibericht PI Gunzenhausen
Mitgliederversammlung der BRK Bereitschaft Gunzenhausen