Mit dem Bahnchef direkt vor Ort Barrierefreiheit diskutieren

(red). Landtagsabgeordneter Alfons Brandl hat bei einem Meinungsaustausch im Bayerischen Landtag den Bahnchef Bayern Klaus Josel zu einem Ortstermin zum Thema „Barrierefreiheit“ am Bahnhof Weißenburg eingeladen.

Auch wenn der Bahnchef den vorgeschlagenen Reisendenübergang über Gleis 4 des Weißenburger Bahnhofs für gefährlich erachtet und deshalb einen Bohlenübergang ablehnt, machte Brandl deutlich, dass in Bayern beschrankte Personenübergänge dieser Art auf stärker frequentierten Strecken gebaut wurden.

Stilllegen könne man das Gleis 4 auch nicht, so der Bahnchef. Josel räumte aber ein, eine Lösung in Sachen „Barrierefreiheit“ gemeinsam finden zu wollen. Der Landtagsabgeordnete sprach darauf die Einladung zum Gespräch in Weißenburg aus.

Brandl abschließend: „Wir haben mit unserem ‚Gleis-Watching‘ aufgezeigt, dass der Verkehr auf Gleis 4 sehr gering ist. Wir halten daher einen Übergang an dieser Stelle für machbar. Zugleich sind wir aber für andere zeitnahe Lösungen auch offen. Wichtig bleibt: Der Bahnhof Weißenburg muss in alle Richtungen sehr schnell barrierefrei werden.“

Foto: Pressebüro MdL Alfons Brandl

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg