Reaktivierung der Bahnstrecke Dombühl – Willburgstetten begrüßt 

(red). Im Rahmen der Petition der Initiative „Mission Bahnstation“ diskutierte heute der Verkehrsausschuss des Bayerischen Landtags die Bahnreaktivierung der Nördlichen Romantischen Schiene (Strecke Dombühl – Dinkelsbühl – Wilburgstetten) und der Südlichen Romantischen Schiene (Strecke Wilburgstetten – Nördlingen). Wie der Landtagsabgeordnete Alfons Brandl (CSU) mitteilt, hat der Verkehrsausschuss die Unterlagen an die Staatsregierung als Material überwiesen: „Dies ist ein starkes Zeichen für die Reaktivierung der Nördlichen Strecke.“

Auf der Nördlichen Romantischen Schiene werden die für eine Reaktivierung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) notwendigen Personenkennzahlen erreicht. Der Freistaat hat den äußersten europarechtlich zulässigen zeitlichen Rahmen für eine Bestellgarantie von 15 Jahren ausgeschöpft. Üblich ist die Begrenzung auf zwölf Jahre bzw. auf die Laufzeit des Verkehrsvertrages. Außerdem wurde die Bestellgarantie, welche ursprünglich nur für den Abschnitt Dombühl – Dinkelsbühl galt, aufgrund einer aktualisierten Potentialuntersuchung um den Abschnitt Dinkelsbühl bis Wilburgstetten erweitert.

Brandl: „Damit hat der Freistaat alles getan, um für die Reaktivierung der Nördlichen Strecke gute Rahmenbedingungen zu bieten. Weiter wird zur Finanzierung der für den SPNV-Betrieb erforderlichen Schieneninfrastruktur derzeit die Möglichkeit einer Förderung über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) des Bundes geprüft.“

Um bei diesem Projekt voranzukommen, beteiligt sich das Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr an der notwendigen Untersuchung zur Standardisierten Bewertung, die Voraussetzung für eine GVFG-Förderung ist.

Brandl: „Zudem haben zwischenzeitlich Gespräche mit dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) stattgefunden. Der Freistaat hat das Projekt bereits beim BMDV für eine Finanzierung aus dem Bundes-GVFG angemeldet.“

„Mit der Überweisung der Petition an die Staatsregierung macht der Verkehrsausschuss deutlich, dass er das Anliegen der Petition für eine rasche Reaktivierung der Strecke Dombühl – Wilburgstetten unterstützt. Es ist ein positives Zeichen für unsere Bemühungen um die Streckenreaktivierung. Ich würde mich sehr freuen, wenn nun die Gespräche und Entscheidungen für die Nördliche Strecke zeitnah zum Erfolg kommen beziehungsweise getroffen werden. Wir wollen so schnell wie möglich auf der Strecke mit der Bahn fahren“, so der Landtagsabgeordnete abschließend.

Foto: Büro Alfons Brandl

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg