Tatort Garten – Ödnis oder Oase – Ausstellung im Alten Bauhof in Bad Windsheim

Bad Windsheim (red). Schotterflächen, blickdichte Gartenzäune, Steine hinter Gittern, einzelne, zurechtgestutzte Pflanzen – mancher moderne Garten verdient diesen Namen kaum, da er einer leblosen Wüste gleicht. Hier findet kein Tier, nicht einmal Insekten und Würmer, eine Heimat – ein fataler Umstand in Zeitendes rasanten Artensterbens.

Die Gastausstellung „Tatort Garten – Ödnis oder Oase“ des BUND Naturschutz in Bayern e. V. zeigt diesen fragwürdigen Trend in eindrucksvollen Bildern. Doch sie klagt nicht nur an: Ebenso sind grüne, lebendige Gärten
zu sehen, in denen die Natur sich entfalten kann, wenn man sie nur lässt –als farbenfroher Gegenentwurf zu den tristen Schotterpisten. Die Betrachter:innen können erfahren, wie einladend und schön ein naturnaher Garten
sein kann, egal, ob man mehr oder weniger Aufwand in ihn investiert.

Die Ausstellung „Tatort Garten“ ist noch bis  Montag, 1. November 2021, im Alten Bauhof des Fränkischen Freilandmuseums (Baugruppe Stadt) zu sehen.
Bilder aus der Ausstellung können unter folgendem Link bei entsprechender Quellenangabe verwendet werden: https://landshut.bund-naturschutz.de/projekte-ausstellungen/tatort-garten-oednis-oder-oas

Foto: Der Bund Naturschutz – Kreisgruppe Landshut

Related Posts

Anlaufstelle für Senioren
Schulstart an der Wirtschaftsschule Gunzenhausen
Landesgartenschau Ingolstadt endet mit positiver Bilanz